14.2.2017 I Judo

Europacup-Podest f├╝r Niki Rechberger

Niki Rechberger steht nach seinem ├Âsterr. Meistertitel erstmals auf einem Europacup-Podest.

B├Ąrenstarker Start unseres Judoka in die internationale Saison. Beim ersten U18-Europacup im italienischen Follonica steht Niki Rechberger mit Rang drei bis 50 kg erstmals auf einem Europacup-Podest. Dies bedeutet einen ersten Schritt in Richtung Qualifikation f├╝r die Jahresh├Âhepunkte, den Europameisterschaft und den EYOF (European Youth Olympic Festival).

Rechberger muss sich in seinen sieben Fights nur einmal geschlagen geben - und das ist mit dem letztj├Ąhrigen Vizeeuropameister dem Ungarn Csanad Feczko der sp├Ątere Turniersieger. Dieser muss nur gegen den Haibacher sowie im Finale ├╝ber die volle Distanz gehen.

F├╝nf seiner sechs Siege fixiert Rechberger per San-gaku einer speziellen Festhaltetechnik. Besonders dramatisch der Kampf um den Einzug in den Bronzekampf: Gegen Gabriele Mazzetti liegt der M├╝hlviertler lange mit Waza-ari im R├╝ckstand. Erst sechs Sekunden vor dem Ende bekommt Rechberger dann auch ihn mit dem San-gaku zu fassen und siegt noch!

Herzliche Gratulation.