TERMINE UND VERANSTALTUNGEN
TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

12. November 2021 I Fußball

SVH Ladies Herbstbilanz

SVH Ladies sind Herbstmeister und im stehen im OÖ Ladies Cup im Viertelfinale!

Sie beenden Herbstsaison ohne Niederlage (8S, 2U, 0N) – Hier die Herbstsaisonbilanz 2021

Im Anschluss an die bereits sehr erfolgreiche Halbserie im Herbst 2020 war es für die SVH Ladies natürlich besonders bitter, dass coronabedingt im Frühling dieses Jahres nicht an den gezeigten Leistungen angeschlossen werden konnte bzw. durfte. Um weiterhin gute Leistungen gewährleisten zu können, startete die Vorbereitung dieser Herbstsaison bereits im März. Mit Individual- bzw. Kleingruppentraining wurde versucht, den Rhythmus halbwegs aufrecht zu erhalten und die Freude am Spiel nicht zu verlieren. Und dieses Engagement sollte sich bezahlt machen.

Nach fast drei Monaten coronakonformem Training startete das Mannschaftstraining Ende Mai. Die ersten Testspiele bestätigten, dass die Damen ihre Form gut konserviert hatten. Natürlich fehlte die Spielpraxis bzw. das Selbstverständnis am Platz, aber die Ansätze waren verheißungsvoll und so wurde bis Ende August konsequent an Ausdauer, Technik und Taktik gearbeitet. Obwohl die Urlaubszeit Auswirkungen auf die Trainingsbeteiligung hatte, war die Qualität der Trainingseinheiten von Professionalität, Einsatzbereitschaft und Wissbegierde der anwesenden Spielerinnen geprägt.

Dadurch konnte der Saisonstart gegen die Frauen der SPG Perg/Windhaag erfolgreich gestaltet werden. Mit drei Punkten und einem Ergebnis von 3:5 fuhr man nach Hause. Es lief noch nicht alles rund, aber die Pergerinnen zeigten mit Fortdauer der Meisterschaft, dass sie unangenehme Gegnerinnen sein können. Das steigerte die Wertigkeit des gelungenen Auftakts zusehends. Aufgrund des regnerischen Sommers und der damit verbunden Spielverlegung der Partie gegen die Union Kefermarkt fand das nächste Spiel erst zwei Wochen später in Waldneukirchen gegen Ternberg statt. Auch gegen die Ennstalerinnen war man gewarnt, tat man sich in der Vergangenheit schon des Öfteren schwer, das gewohnte Kombinationsspiel gegen die kämpferischen Spielerinnen aus Ternberg aufzuziehen. Nichtsdestotrotz gelang wieder ein optimaler Start ins Spiel und man führte noch vor der Halbzeit mit 3:0. Ein Ergebnis, das man sich nicht mehr nehmen ließ. Abermals entführte man also drei Punkte aus der Fremde, doch die Freude auf das erste Heimspiel war schon bei der Heimfahrt spürbar. Dieses sollte eine Woche später gegen die Mannschaft Kleinmünchen 1c im Hellmonsödter Planetenstadion steigen. Den jungen Gegnerinnen ließen die SVH Ladies genauso wie im nächsten Heimmatch der Union Kefermarkt keine Chance. Beide Partien wurden mit 6:0 gewonnen. Gegen die ehemaligen OÖ-Ligistinnen aus St. Oswald holte man auswärts einen Punkt, obwohl die Frauen des SV Hellmonsödt an diesem Tag keineswegs die beste Leistung abrufen konnten. Höhepunkt der ersten Hälfte der Meisterschaft war mit Sicherheit der 3:0-Heimsieg gegen die SU Eidenberg/Geng. Noch nie wurde zuvor ein Urfahraner-Derby gewonnen, doch diesmal belohnten sich die SVH Ladies im Vergleich zu vorangegangenen Duellen auch mit Toren für die starke Leistung. In St. Ulrich bei Steyr bezwang man die die SPG Aschach/St.Ulrich (im Vorjahr OÖ-Liga) in einer umkämpften Partie mit 0:1. Im letzten Meisterschaftsspiel fixierte man mit dem Punktgewinn beim 2:2 gegen die Union Lembach den verdienten Herbstmeistertitel. In der zweiten Hälfte der Meisterschaft in der Frauenklasse Nord/Ost gilt es, an die gezeigten Leistungen anzuschließen, weitere Kleinigkeiten zu verbessern und die Tabellenführung nicht mehr herzugeben.

Im OÖ Ladies-Cup wurden die Landesligistinnen aus Aspach/Wildenau nach einem Freilos in der Vorrunde in der ersten Runde 10:0 bezwungen. In der zweiten Runde besiegte man die Union Lembach 5:0. Somit überwintert man zum zweiten Mal in Folge in diesem Bewerb. Die Freude auf das Viertelfinale im Frühjahr ist bereits jetzt groß, als Gegner wurde die U. Nebelberg - die aktuell beste Mühlviertler Frauenmannschaft - zugelost.

Wie im Vorjahr profitierte das Trainerteam um Ralph Slama, Dietmar Wolfmayr und Dominik Seyr von der beachtlichen Kaderbreite. In den zehn absolvierten Spielen kamen insgesamt 23 Spielerinnen zum Einsatz. Marlene Enzenhofer und Hannah Lamplmair feierten in diesem Herbst ihr Debüt. Zehn Spielerinnen konnten Treffer erzielen. Hanna Zoitl und Daniela Gaith teilen sich mit je acht Toren in der Frauenklasse Nord/Ost die interne Torjägerinnenkrone. Weitere Tore erzielten Sabrina Azesberger (4), Melanie Rader (2), Hannah Lamplmair (2), Antonia Altmüller (2) und Melanie Erlinger (1). Daniela Gaith bereite als beste Assistgeberin acht Treffer vor. Ebenso setzten Hanna Zoitl und Sabrina Azesberger ihre Mitspielerinnen mit je vier Torvorlagen regelmäßig gekonnt in Szene.

Im OÖ-Ladies Cup erzielte Hanna Zoitl mit vier die meisten Tore. In diesem Bewerb konnten auch Daniela Gaith (2), Simone Gaith (2), Antonia Altmüller (2), Sophia Schwendtner (2), Sabrina Azesberger (2) und Delia Stranzinger (1) anschreiben.

Auch die Defensive um die Kapitäninnen Katharina Gahleitner bzw. Magdalena Pichler und ihre Abwehrkolleginnen agierte stabil und sicher. Nadine Miesenböck und Gerlinde Raml mussten im Tor nur sechsmal hinter sich greifen.

Elisabeth Eder beendete in diesem Herbst ihre langjährige, erfolgreiche Spielerinnenkarriere bei den SVH Ladies. Danke für deine Professionalität, Einsatzbereitschaft und deine Kollegialität!

  • Danke an Admir, Gerli und Christian für die Hilfsschiedsrichtereinsätze! /li>
  • Danke an Patrick und Mario für das Verbreiten prächtiger Stimmung als Platzsprecher bei den Heimspielen!
  • Danke an alle, die bei der Ausschank tätig waren!
  • Danke an alle, die bei der Kontrolle der Coronaauflagen mitgeholfen haben!
  • Danke an unseren „Sportdirektor“ Gerli und an Reiti für organisatorische Arbeiten im Hintergrund!
  • Danke an alle Sponsoren der SVH Ladies!
  • Und natürlich ein riesengroßes Dankeschön an die Fans der SVH Ladies. Die Stimmung bei den Heimspielen im Hellmonsödter Planetenstadion ist in der gesamten Frauenklasse Nord/Ost einzigartig! Ihr seid genial!

Das gesamte Team der SVH Ladies freut sich auf ein hoffentlich erfolgreiches und spannendes Frühjahr!

Didi Wolfmayr

Und natürlich ein großes DANKE an das Trainerteam Ralph, Didi und Dominik für die ehrgeizige, qualitativ hochwertige, umfangreiche und äußerst umsichtige Betreuung der SVH Ladies!


12. November 2021 I Fußball

SVH Ladies überwintern im OÖ Ladies-Cup

Nachdem in der Vorwoche die Landesligistinnen aus Aspach/Wildenau mit 10:0 besiegt wurden, stieg am Sonntag, 7.11., das Spiel der zweiten Runde im OÖ Ladies-Cup aufgrund der derzeitigen Platzsanierung in Hellmonsödt ebenso in Reichenau im Mühlkreis. Gegen die Frauen der Union Lembach war das Ziel klar – aufsteigen und Revanche für das unglückliche 2:2-Unentschieden in der Meisterschaft nehmen.

Die SVH Ladies erwischten einen tollen Start. Von Beginn an waren die Hellmonsödterinnen hellwach und spielten ruhig und präzise Richtung Lembacher Tor. In der dritten Minute flankte Simone Gaith nach einem strukturierten Spielzug auf ihre Schwester Daniela, welche die Hereingabe an der kurzen Stange aus spitzem Winkel gekonnt ins Tor verlängerte. Nur eine Minute später hatte Hanna Zoitl die Gelegenheit, die Führung auszubauen, scheiterte aber noch am Torabschluss. Doch in der 10. Minute verwertete die Hellmonsödter Nr. 12 einen starken Steckpass von Sabrina Azesberger mit einem wuchtigen Schuss zum 2:0 im Tor. Die Urfahrerinnen agierten weiterhin offensiv und versuchten, stets gefährlich zu bleiben. In der 17. Minute spielte diesmal Daniela Gaith ihre Schwester Simone auf rechts frei. Dieser rutschte die Flanke zwar leicht ab, doch das überraschte die gegnerische Torfrau und so landete die Hereingabe direkt im Tor. Nur weitere sieben Uhrumdrehungen später köpfte Delia Stranzinger eine scharf getretene Ecke von Sabrina Azesberger zum 4:0 und zu ihrem ersten Saisontor ein.

Nach Wiederanpfiff ging es in derselben Tonart weiter. Die SVH Ladies blieben aktiv und ließen sich nicht zurückdrängen. Dadurch konnte Hanna Zoitl Daniela Gaith im Strafraum finden, die Nr. 9 der SVH Ladies umkurvte die Torfrau und erzielte ihr zweites Tor des Spiels. Die Aktionen der Rohrbacher Gegnerinnen wurden während des gesamten Matches auf einige wenige Halbchancen reduziert und die restliche halbe Stunde wurde routiniert zu Ende gebracht. Somit wurde es im Tor für Nadine Miesenböck bei niedrigen Temperaturen fast ein wenig kalt.

Im Anschluss feierten einige SVH Ladies im Cafe Residenz Michelland noch ihre erfolgreiche Halbserie. Die Mannschaft freut sich bereits jetzt darauf, im neuen Jahr an die gezeigten Leistungen anzuschließen.


11. November 2021 I Stockschützen

Abschlussfeier der Sektion Stockschützen 2021

Unter strengen CORONA Maßnahmen und verständnisvollen Gästen konnte am 30. Oktober 2021 die Abschlussfeier beginnen.

Der Sektions-Obmann Josef Stumptner begrüßte kurz die Anwesenden und wünschte recht guten Appetit für die aufgetragenen Speckknödel und Gemüselaibchen.

Allen hats geschmeckt und der Sektionsobmann konnte mit einem Jahresrückblick seine Rede fortsetzen. Er bedankte sich bei den Schützen für die genaue Einhaltung des Meisterschaftsendes. Pünktlich bis zum 25. Oktober waren alle Mannschaften mit ihren Spielen fertig.

Bei der anschließenden Siegerehrung übergab Josef den ersten 3. Plätzen als Preis ein Kuvert mit einem Geldbetrag.

1. Platz und Vereinsmeister 2021 wurde die Mannschaft Ransmayr Andreas

2. Platz und 15 Punkte dahinter Mannschaft Stumptner Josef.

3. Platz und mit einer sehr starken Leistung Mannschaft Enzenhofer Helmut

Hier das vollständige Ergebnis der Meisterschaft 2021

Der letzte Platz ging heuer an die Mannschaft Brandstetter Harald. Der Letztplatzierte der Vorjahres-Meisterschaft Pichler Gerhard übergab die rote Laterne an Harald und der Sektionsobmann überreichte der Mannschaft den schon traditionellen Knackerkranz.

Josef Stumptner bedankte sich bei allen Schützen für die Fairness bei der Meisterschaft und gratulierte den Mannschaften zu den erreichten Plätzen.

Er bedankte sich beim Ehrenobmann Brunner Günter und bei allen Sektionen für die gute Zusammenarbeit und übergab an die von ihm aufgerufenen Personen kleine Dankeschöns für die geleistete Hilfe im Vereinsjahr. Außerdem wurde jedem Vorstandsmitglied ein kleines Geschenk übergeben.

Aber auch der scheidende Sektionsobmann Stumptner wurde mit einem schönen Obstkorb und einem Gutschein überrascht. Stumptner Josef bedankte sich und übergab das Mikrofon dem neuen Sektionsobmann und Nachfolger Gregor Panaker, der schon viele Jahre in der Gemeinde Weignersdorf sesshaft ist und bei den Stockschützen aktives Mitglied ist.

Der neue Sektionsobmann hielt eine kurze Rede und übergab das Wort an den neuen SVH-Obmann Sakellaris Michael, der sich bei allen noch einmal vorstellte und dem scheidenden Sektionsobmann für seine ehrenamtliche Arbeit dankte.

Raml Helga durfte dann ihre Idee für das Schätzspiel bekannt geben.
Fast alle Gäste haben teilgenommen.

1. und Sieger des Schätzspieles wurde Bernhard Schwarz

2. wurde Christoph Böhm (hier im Bild seine Vertretung Seyr Rudi, da Christoph zu einem Feuerwehreinsatz gerufen wurde)

3. Pichler Gerhard

Jeder der drei bekam ein schönes Präsent.

Viele Gäste blieben noch und zusammen ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Viele Weitere Fotos gibt es in unserer Galerie