21. September 2020 I Fußball

SVH Ladies - Pettenbach 1 : 0

1. Cuperfolg der SVH Ladies gegen Pettenbach 1:0 (1:0), präsentiert vom Kosmetikstudio Silvia Stranzinger

Nach zwei Erstrunden-Auswärtsniederlagen in den letzten Jahren fieberten die SVH Ladies dem ersten Cupheimspiel dieser Mannschaft entgegen. Der Gegner aus Pettenbach spielt schon 10 Jahre im Frauenfußball und stieg vor drei Jahren in die Landesliga auf (eine Liga höher als die Frauenklasse). Den Matchball überbrachte vor dem Spiel Silvia Stranzinger vom Hellmonsödter Kosmetikstudio und übergab ihn an Kapitänin Katharina Gahleitner und Tochter Delia. Vielen Dank für die tolle Unterstützung!

Die ersten Minuten waren ausgeglichen und sehr umkämpft. Und es dauerte ca. 15 Minuten, bis die Heimischen das Spiel unter Kontrolle brachten. Auch die eine oder andere Torchance wurde herausgespielt, aber die Torfrau der Gäste zeigte eine hervorragende Leistung und war zunächst nicht zu bezwingen. In der 34. Minute aber dann doch die Führung für die überlegenen Heimischen, Delia Stranzinger erzielte nach einem Eckball die viel umjubelte Führung. Pettenbach war in Hälfte eins nicht wirklich gefährlich und so war die Pausenführung verdient.

Hellmonsödt nahm den Schwung der ersten Hälfte auch in die zweite mit und konnte sich noch die eine oder andere große Chance erspielen, scheiterte aber entweder auch an der zweiten überragenden Torfrau der Gäste, oder der Ball ging knapp neben bzw. über das Tor. Darum blieb das Spiel bis zum Schluss spannend, auch wenn Pettenbach kaum gefährlich wurde.

So blieb es beim knappen, aber verdienten Heimerfolg der SVH Ladies, die in die zweite Runde der letzten 16 Mannschaften im OÖ-Ladies-Cup aufsteigen. Diese wird am Wochenende vom 23. – 26.10.2020 nach den Meisterschaftsrunden gespielt. Breits kommende Woche steigt das nächste Heimspiel der Ladies in der Meisterschaft gegen die heuer noch ungeschlagene SPG Askö Perg/Windhaag am Sonntag, 27.9.2020 um 18.00 Uhr. Im Vorspiel treffen die SVH U10 Girls auf die SVH U10 Burschen um 16:30 Uhr. Alle Teams freuen sich auf zahlreiche Unterstützung.


19. September 2020 I Fußball

SVH - Wartberg 1 : 1 (1:1)

Punkteteilung zwischen Hellmonsödt und TSU Wartberg/Aist

Der Hellmonsödter SV hieß zum Auftakt der sechsten Runde in der Bezirksliga Nord die Mannen des TSU Wartberg im Planetenstadion willkommen. Für die blau-weißen Gäste gab es in den letzten vier Runden keine Punkte zu holen, daher haben sie sich Einiges vorgenommen. Für die Hellmonsödter war das Ziel klar definiert...drei Punkte, um sich weiter im oberen Mittelfeld festzusetzen.

Schiedsrichter Martin Lehner pfiff bei optimalen Bedingungen die gut besuchte Freitag-Abend Partie pünktlich an. Die Hausherren waren von Beginn an hellwach und fanden schneller ins Spiel. Es sollte nur 10 Minuten bis zur verdienten Führung dauern. Da setzte sich Mario Riener stark auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durch und drang in den Strafraum ein. Einen schönen Stanglpass schob Michael Schwarz flach aufs Tor. Der Schuss wird durch den Schlussmann abgeklatscht und der Ball flog halb hoch Richtung Fünfmeterlinie. Dort konnte Günther Lang sehenswert volley ins rechte untere Eck abschließen. Ein schön herausgespielter Treffer ließ die Lichter im Planetenstadion früh blinken und die Fans feiern.

Im Anschluss an den Treffer ist der Hellmonsödter Schwung etwas verpufft und die Gäste fanden besser in Spiel. Nach zwei guten Chancen wurden die Wartberger Bemühungen bei der dritten Gelegenheit belohnt. Ein schneller Konter über die rechte Seite wurde per schönem Stanglpass hinter der Abwehr vorbeigespielt. Im Zentrum schob Wartbergs Toptorschütze Manuel Roberto Golser eiskalt am Hellmonsödter Schlussmann Seyr vorbei zum Ausgleich in der 34. Minute. Die beiden Teams gingen nach einer intensiven ersten Hälfte bei ausgeglichenem Spielstand in die Kabinen.

Die blau-weißen Gäste konnten dann den besseren Start in die zweite Hälfte für sich verbuchen. Die heimische Verteidigung konnte aber stark dagegenhalten. In der 60. Minute kommt Wartberg zur besten Chance durch Lukas Schmutz nach Vorarbeit von Stefan Schützenhöfer. Der SVH kann sich aber wieder einmal auf seinen Hintermann Dominik Seyr verlassen, der mit einer starken Parade klärt.

In der 71. Minute fanden die Kicker aus Hellmonsödt die beste Chance zur Führung vor. Es war wieder Torschütze Lang der nach einem Abpraller die Möglichkeit vom Fünfer hatte. Der schön geschlenzte Schuss prallte aber knapp an den rechten Pfosten. Die Schlussminuten waren von Kontern und Fehlpässen geprägt. Die zweite Hälfte zeigte Vorteile für die Gäste aber mit dem Stangenschuss hatten die SVHler die bessere Chance. Als der Schiedsrichter in der 91. Minute das Spiel abpfeift können beide Mannschaften über den geholten Punkt froh sein, jedoch auch den verpassten drei Punkten nachweinen. Das Spiel fand keinen Sieger und endet mit einem gerechten Remis.

Die 1B-Mannschaft des SV Hellmonsödt verlor das Vorspiel deutlich mit 0:5. Alle Treffer fielen in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnten die Routiniers Hammer, Elmer und Stummer mehr Ruhe ins Spiel bringen.

In der nächsten Runde reist der SVH am 26. September zum aktuellen Ligazweiten Lembach. Das nächste Heimspiel im Planetenstadion findet am 3. Oktober um 18:00 Uhr gegen Königswiesen statt.

Weitere Ergebnisse und Tabelle der Bezirksliga Nord